Ergotherapie

Was ist Egotherapie?

Die Ergotherapie ist ein nach der ärztlichen Diagnose verordnetes Heilmittel. Im Mittelpunkt steht die Entwicklung der Handlungsfähigkeit, die Rückkehr in bedeutungsvolle Betätigung und die Erarbeitung individueller Lösungswege mit den richtigen Übungen. 

Das Wort „Ergotherapie“ leitet sich aus den griechischen Worten „Ergo“, was grob übersetzte Werk, Arbeit oder Handlung bedeutet, und „Therapie“, was so viel wie Dienst oder Behandlung bedeutet, ab. 

Die Ergotherapie verfolgt das Ziel, die Handlungsfähigkeit der Patient*innen zu erweitern, um den Patienten und Patientinnen eine größtmögliche Selbständigkeit in den Bereichen Freizeit, Selbstversorgung und Produktivität zu ermöglichen. Die persönlich bedeutungsvolle Betätigung in den drei Lebensbereichen steht hierbei im Fokus. Der Ansatz der Ergotherapie ist ein ganzheitlicher, welche die Selbständigkeit der Patient*innen unterstützt, um die Lebensqualität zu verbessern und die Teilhabe am aktiven Leben wiederherzustellen. Hierbei werden die Patienten und Patientinnen ganzheitlich betrachtet. Was bedeutet, dass nicht ausschließlich die körperlichen Beschwerden betrachtet, sondern die psychischen, wahrnehmungsorientieren und kognitiven Komponenten mit einbezogen werden. 

Die Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen jeden Alters, die in ihren Lebensumständen eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind. Unter Berücksichtigung der persönlichen Bedürfnisse eines/einer jeden Patient*in wird eine individuelle und ganzheitliche Therapie ausgewählt. Die Ziele werden gemeinsam mit den Patienten und Patientinnen erstellt und in regelmäßigen Abständen gemeinsam überprüft. Ziele können hierbei die Wiederherstellung, Verbesserung oder der Erhalt von Fähigkeiten und Fertigkeiten sein. Das Training von Alltagstätigkeiten unterstützt die Patienten und Patientinnen im Hinblick auf die persönliche und häusliche Selbständigkeit, sowie die Teilhabe am Alltag.

Ergotherapie im FOKKO – mehr als nur Basteln

Ergotherapie war ursprünglich unter Beschäftigungstherapie und Arbeitstherapie bekannt. Diese beschäftigte sich Hauptsächlich mit gestalterischen Medien und der Arbeit (z.B. Gartenarbeit oder Hausarbeit) als Therapieinhalte. Dieses hat sich seit Beginn des 19. Jahrhunderts stark weiterentwickelt. Weg von der reinen Beschäftigung, hin zur Ergotherapie und der damit verbundenen ganzheitlichen Sichtweise auf die individuellen Einschränkungen. Der Begriff der Beschäftigungstherapie ist dadurch seit langem überholt und wird nicht mehr eingesetzt. 

In der heuteigen Ergotherapie werden keine Körber mehr gebastelt, oder mit Nadel und Faden Kleidung genäht. Wir erstellen Zielsetzungen, arbeiten eng mit den Patienten und Patientinnen, Helfen Patient*innen dabei ihren Alltag zu meistern und die individuellen Ziele zu erreiche. Dieses geschieht z.B. durch Alltagstraining, Gleichgewichtsschulung, gezieltes Kräftigen von Muskelgruppen oder psychischer Beratung. 

Alle Patienten und Patientinnen sind sehr individuelle in ihren Bedürfnissen und wir freuen uns auf jeden Genesungsweg, den wir begleiten dürfen. 

Im FOKKO Gesundheitszentrum legen wir großen Wert auf eine kompetente Betreuung in einer persönlichen Atmosphäre und eine gute Zusammenarbeit innerhalb unseres interdisziplinären Teams. 

Durch regelmäßige Fortbildung unserer Therapeuten und Therapeutinnen ist es und möglich unser Therapieangebot weiter auszubauen und den Patient*innen eine optimale Versorgung zu gewährleisten. Neue evidenzbasierte Erkenntnisse werden dabei in die Praxis implementiert und bei der Therapie angewendet. 

Innerhalb unseres Teams tauschen sich die Therapeuten und Therapeutinnen durch Kommunikation und Dokumentation so aus, dass die Patient*innen auch bei Urlaub oder Fortbildung kompetent weitertherapiert werden können. 

Bei Bedarf wird ein aktueller Behandlungsstand in Form eines Therapieberichts an die behandelnden Ärzte und Ärztinnen weitergeleitet, wodurch auch die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den Arztpraxen verbessert wird. 

Ergotherapie im FOKKO Gesundheitszentrum

Unser Therapieangebot

  • neurologische Behandlung
  • geriatrische Behandlung
  • psychische Behandlung
  • pädiatrische Behandlung
  • verschiedene handwerkliche Tätigkeiten
  • Handtherapie
  • orthopädische & rheumatologische Behandlung
  • Klangmassage
  • kinesiologisches Taping

Preise

  • Therapie, Befundung (45 min) – 35,00 €
  • Therapie, Befundung (60 min) – 45,00 €
  • Motorisch-funktionelle Behandlung (30 Min) – 41,80 €
  • Neuropsychologisch-orientierte Behandlung (45 Min) – 54,80 €
  • Sensomotorisch-perzeptive Behandlung (45 Min) – 54,80 €
  • Psychisch-funktionelle Behandlung (60 Min) – 72,30 €

Ihr 1. Termin

Rufen Sie uns an unter 0451/5821110 oder senden Sie uns eine E-Mail an info@fokko-gesundheitszentrum.de und lassen Sie sich beraten oder vereinbaren direkt Ihren ersten Termin in unserer Ergotherapie-Praxis. 

Wir stehen Ihnen, als gesetzlich und privat versicherte Patient*innen, mit unserer langjährigen Erfahrung und unseren staatlich geprüften Therapeuten und Therapeutinnen kompetent zur Seite! 

Wir freuen uns, dass Sie sich für uns entschieden haben! Beim ersten Termin wird die Ergotherapeutin/der Ergotherapeut einen Befund erstellen, um eine Grundlage für die darauffolgende Therapie zu gestalten. Die Zielsetzung wird daraufhin gemeinsam mit Ihnen erstellt und die Therapie geplant. Bringen Sie bitte ein großes Handtuch mit und kommen in sportlicher Kleidung, da die Therapie unter anderem auf unserer Trainingsfläche stattfinden kann.

Gut zu wissen

Die Behandlungszeiten richten sich nach den Vorgaben der Krankenkassen. Bitte beachten Sie, dass aufgrund dieser Vorgaben organisatorisches, wie Umziehen, Terminänderungen oder Dokumentation in der Behandlungszeit enthalten ist. 

Für Versicherte der gesetzlichen Krankenversicherung wird zur ersten Behandlung eine einmalige Zuzahlung pro Verordnung fällig. Die Zuzahlung wird von den Krankenkassen als Verwaltungsgebühr erhoben und ist von den behandelnden Praxen einzuziehen. Bitte beachte Sie, dass vor Ort nur eine Barzahlung möglich ist. Sehr gerne können Sie die Zuzahlung überweisen. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. 

Wir bitten Sie vereinbarte Termine rechtzeitig, bis 24 Stunden vor Behandlungsbeginn, abzusagen. Absagen nehmen wir per Mail oder Telefonisch entgegen. Sollte der Termin zu spät oder gar nicht abgesagt werden, wird der ausgefallene Termin als Teilhonorar gesondert in Rechnung gestellt, wenn der Termin nicht neu besetzt werden konnte.

Wie geht es nach der Ergotherapie weiter?

Sobald eine Genesung eingetreten ist, ist es wichtig die Gesundheit aufrechtzuerhalten. Im FOKKO Gesundheitszentrum haben Sie die Möglichkeit, auch im Anschluss oder in Verbindung mit der ergotherapeutischen Behandlung, Mitglied zu werden und mit einer Physiotherapeutin/ einem Physiotherapeuten oder Ihrer Ergotherapeutin/ Ihrem Ergotherapeuten einen Trainingsplan für Ihr Training bei uns erstellen. Für ein Training in der Gruppe bietet unser Gesundheitszentrum verschiedene Kurse an. Die haben die Möglichkeit mit einer Rehasportverordnung an diesen Kursen teilzunehmen. Das Kursangebot ist vielfältig und Sie können aus verschiedenen Kursschwerpunkten wählen. Wer präventiv etwas für seine Gesundheit tun möchte, kann zwischen verschiedenen Präventionskursen wählen, welche von unseren kompetenten Therapeuten und Therapeutinnen durchgeführt werden. Von Yoga bis Wirbelsäulengymnastik über Cardiogym bis zu Pilates ist neben vielen weiteren Rehasportkursen für jeden etwas passendes dabei.